Safety:

Kurz für Safety Wire, ein Sicherungsseil (Fangseil) aus Stahl.

Scanner:

Scheinwerfer, die über eine Spiegelablenkung verfügen, mit dem der Lichtstrahl auf verschiedene Positionen abgelenkt werden kann. Moderne Scanner verfügen über zahlreiche Funktionen wie: Farbräder, Goboräder, Focus, Dimmer, Strobe-Effekt, Iris, Rotation und weitere Funktionen. Aus diesem Grund wird ein Scanner auch Multifunktionsscheinwerfer genannt.

Vorteil gegenüber einem Moving Head: die geringe Masse des Spiegels lässt schnellere Bewegungen zu.

Nachteil gegenüber einem Moving Head: der Bewegungsradius ist eingeschränkt.

Schuko:

Schutzkontaktstecker. Herkömmliche Steckdose, wie sie in Deutschland auch in Privathaushalten verbaut werden.

Send:

Signalweg aus dem Mischpult. Wird auch bei Multicores für die Wege von der Bühne zum Mischpult verwendet.

Sex Changer:

Auch „Dreher“ oder Gender Changer genannt. Adapter zum umdrehen des Steckerformats.

Sidefill:

Boxen, die von der Seite auf die Bühne gerichtet sind und meist ein ähnliches Signal haben wie der Mix, der zum Publikum hinaus geht. Damit soll erreicht werden, dass der Sound auf der Bühne für die Musiker angenehmer und an allen Punkten der Bühne gleichmäßiger wird.

Siderack:

Rack mit Effektgeräten, Kompressoren, Gates, Equalizern usw., welches neben dem Mischpult steht und weitere Möglichkeiten der Signalbearbeitung bietet.

Soundcheck:

„Probe“ mit den Künstlern, welche dazu dient den Klang für das Publikum und auf der Bühne einzustellen.

Speaker:

Englischer Begriff für Lautsprecher.

Squelch:

Einstellbare Rauschunterdrückung bei drahtlosen Mikrofon und In-Ear Monitoring Systemen.

Stack:

Aufeinander gestapelte Boxen.

Stage:

Englisch für Bühne

Stagebox:

Ende des Multicores auf der Bühne, hier können alle Mikrofone und Instrumente, die an das Mischpult angeschlossen werden eingesteckt werden. Gleichzeitig kommen hier alle Signale für die Endstufen (für PA /Monitore) wieder zurück.

Stagehand:

siehe Hands

Stageplot:

Eine Zeichnung, worauf zu erkennen ist, wie die Musiker auf der Bühne stehen und wo welches Equipment gebraucht wird. Wird oft zusammen mit dem Rider verschickt.

Startadresse:

Bei der digitalen Lichtsteuerung (DMX) wird jeder Funktion einer Lampe eine Kanalnummer (Adresse) zugeordnet, moderne Lampen, wie Movingheads belegen mittlerweile zwischen 6 und 60 Kanäle, damit nicht jede Adresse einzeln eingestellt  werden muss wird nur noch der erste Kanal eingegeben (Startadresse), die darauf folgenden Adressen sind bei jeder Lampe des selben Typs gleich, so kann aus einer im Lichtpult enthaltenen Bibliothek der entsprechende Scheinwerfer ausgewählt werden und beim Anlegen im Pult muss nur noch die Startadresse eingegeben werden, damit das Pult den Scheinwerfer ansteuern kann.

Strobe / Strobo:

Kurz für Stroboskop. Ein Stroboskop gibt extrem helle Lichtblitze in schneller Folge ab und wird als Effekt eingesetzt.

Subgruppe:

Eine Summe aus frei wählbaren Kanälen, die es erlaubt z.B. eine ganze Instrumentengruppe aus mehreren Kanälen gleichzeitig lauter oder leiser zu machen, sowie Effekte darauf zu legen, oder andere Bearbeitungen durchzuführen.

Submixer:

Mischpult, welches ein bereits gemischtes Signal an ein weiteres Mischpult weitergibt, z.B. wenn das Hauptmischpult nicht genügend Kanäle hat, oder bereits auf der Bühne von einem Musiker, der mehrere Instrumente (z.B. Keyboarder mit 2 oder mehr Keyboards) verwendet nur eine Stereosumme zum Pult geführt werden soll.

Subwoofer:

Lautsprecherbox, die nur zur Wiedergabe von Bassfrequenzen dient.

Summe:

Fertig gemischtes Tonsignal, welches aus dem Mischpult an die PA ausgegeben wird.

Symmetrisch:

Ein Prinzip der Audioübertragung, bei dem das Musiksignal über zwei Leitungskabel geführt wird, die von einem Masseschirm umgeben sind. Das Signal wird auf den Leitungen um 180° Phasengedreht übertragen, d.h. eine positive Amplitude auf der heißen (+) Leitung wird gespiegelt auf der kalten (-) Leitung übertragen. Dieses Prinzip ist weniger störanfällig, als ein unsymmetrisches Signal.

Kontaktinformationen

Musik Bode, Inhaberin Anita Bode
An der Trossbach 3, 36110 Schlitz-Rimbach

  • Phone: + 49 (0) 6642 - 919436
  • Fax: + 49 (0) 6642 - 919437
  • Email: info@musik-bode.de
  • Website: www.musik-bode.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr:
10:00 - 13:00 Uhr &,
14:30 - 18:00 Uhr

Samstag:
10:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Zum Seitenanfang